Aus AZ vom 26.01.2015

Wettbewerb der Viertklässler: Conn Spickermann ist weiter

Gescher (mor). Die besten Vorleser aus den 4. Grundschulklassen trafen sich am Samstag zum Regionalentscheid im Alten Kutschenmuseum Gescher. Die Beteiligung war erfreulich groß. Von den elf Mitstreitern konnten sich drei Schüler für die nächste Runde, den Kreisentscheid in Borken, qualifizieren – darunter Conn Spickermann von der hiesigen Pankratiusschule.

Seit über acht Jahren findet der Lesewettbewerb auf Kreisebene für die Viertklässler statt. Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Im ersten Part müssen die Schüler aus einem Buch ihrer Wahl eine drei Minuten lange Textstelle vorlesen. Im zweiten Teil wird den Schülern ein Fremdtext von circa zwei Minuten vorgelegt, den sie der Jury vorlesen müssen. Die vierköpfige Jury (Petra Heermann, Daniela Kies, Adelheid Mensing und Michael Schürmann) trafen die schwere Entscheidung über die hervorragenden Lesekünste der Schüler. Wie wichtig Lesen ist, hatte der stellvertretende Bürgermeister Günter Schültingkemper zuvor in seinem Grußwort betont: „Wer liest, ist immer im Vorteil.“

Alle Teilnehmer gewannen ein Buch und eine Urkunde. Die drei Hauptgewinner erhielten zudem einen Buchgutschein. Hauptsponsor des Wettbewerbs war der Lions Club Hamaland, organisiert wurde die Veranstaltung durch das Bildungsbüro Borken.

Im ersten Teil des Wettbewerbes stellten die Schüler unterschiedlichste Bücher ihrer Wahl vor und lasen diese mit Bravour vor. Viele Besucher kamen, um sich von den jungen Vorlesetalenten in den Bann der spannenden Bücher ziehen zu lassen. Vom Fantasie-Drama bis zu Abenteuergeschichten – kein Genre wurde dabei ausgelassen. Applaus gab es schließlich für die Erstplatzierten, die sich für die nächste Runde in Borken qualifiziert haben. Dabei handelt es sich um Melina Mönsters von der Gescher-Dyk-Schule in Stadtlohn, Helene Tecker von der Von-Galen-Schule Oeding und Conn Spickermann von der Pankratiusschule Gescher.

 

Von Moritz Rebers

© 2014 SPRUNG Systemhaus